• kim

E, wie EinfachMachen

Wir haben nicht umsonst unserer Unternehmung diese Firmierung gegeben.



Ohne eine Technologie oder ein Tool ausprobiert und „gemacht“ zu haben, damit erfolgreich zu sein oder auch mal zu scheitern lässt sich nur schwierig daraus lernen und eine Entwicklung vorantreiben. Wer ständig darauf wartet für sich das „perfekte Tool“ zu finden oder auf die „Eierlegendewollmilchsau“ aufzuspringen, der wird vermutlich überhaupt nicht springen.


Nicht nur wir sind im weiteren Sinne dieser Ansicht.


Blicken wir zurück auf den Buchstaben D, so haben wir dort über das „digitale Reifheitsmodell“ nach Alan Chai gesprochen.

Die zweite Stufe seines Reifheitsmodells beschreibt eben genau diese Haltung des Ausprobierens und Machens.

Nur dadurch lassen sich neue Technologien erlernen und die Weiterentwicklung auf weitere Stufen seines Reifheitsmodells erreichen.

2 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen