top of page
  • Autorenbildkim

X, wie XLSX/M/B

Früher (Excel 97 – 2003) wurden Excel-Dateien einfach nur in dem Format XLS abgespeichert.


Heutzutage gibt es verschiedene Möglichkeiten, die Datei abzuspeichern und hierbei kann das Format durchaus eine wichtige Rolle spielen.


Das Standard-Dateiformat ist dabei XLSX (Microsoft Excel-Arbeitsblatt), welches das alte XLS abgelöst hat. XLSM hingegen ist ein Microsoft Excel-Arbeitsblatt mit Makros und wird demnach benötigt, wenn in der Excel-Datei mit Makros, also mit Programmiercode, gearbeitet wird. Das XLSB-Format macht die Datei zu einem Microsoft Excel-Binärarbeitsblatt.

Vorteile gegenüber den anderen beiden Formaten sind unter anderem, dass nicht mehr unterschieden werden muss zwischen XLSX und XLSM, da das XLSB-Format ebenfalls Makros unterstützt. Ein größerer Pluspunkt ist die Dateigröße. So ist eine XLSB-Datei grundsätzlich kleiner und verbraucht somit weniger Speicherplatz.

Auch beim Öffnen und Bearbeiten der Excel-Datei lassen sich Unterschiede in der Performance feststellen, bei der die XLSB-Datei deutlich besser abschneidet. Jedoch sollte bedenkt werden, dass sich XLSB-Dateien im Zweifel nicht so einfach wiederherstellen lassen wie es bei XLSX/XLSM-Dateien der Fall ist. Wird allerdings mit größeren Excel-Arbeitsmappen gearbeitet, ist die Nutzung des Binär-Formats zu empfehlen.


62 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page